familie-raps

Navigation

Array

Wetter

Besucherzähler

zur Keysha gehts hier



18 Tage

bevor der Mai zu ende geht,

bin ich   

Keysha 

(gesprochen  " Kiescha ")

geboren und das im Jahre 19hundert nochwas....




 
 
 


der Berch ruft!!!



Nun!!!

Ich kann auch gefährlich werden!!

Warum??




von 2007 an habe ich mich den kampf-sport namens

tae - kwon - do
zugewendet.

Mit dem weisen gürtel fing es an,
2008/2009 bekam ich dann den gelben gürtel
und im april 2010 bin ich grüngurtträgerin geworden!



SEIT 2011 BIN ICH NICHTMEHR AKTIV DABEI!!!


   
         
   
         
     
 
Die Gürtelfarben und Ihre Bedeutung

Grob lassen sich die Taekwon-Do-Grade in drei Kategorien aufteilen:

  • Meister und Großmeister, 1. bis 4. bzw. 5. bis 9. Dan (schwarz)
  • Fortgeschrittene Schüler, 6. bis 1. Kup (grün, blau, rot)
  • Einsteiger, 10. bis 7. Kup (weiß, gelb)

Zudem wird jeder dieser Farbe eine bestimmte Bedeutung zugeordnet,

die auf den Kenntnisstand des Schülers bezogen ist:

Weiß stellt die Farbe der "Unwissenheit" dar
Gelb

symbolisiert die Farbe der Erde, die später Früchte tragen wird

Grün steht für das Wachstum und den Baum, der Blätter trägt
Blau ist die Farbe des Himmels
Rot hat eine Signalwirkung und kennzeichnet den werdenden Meister
Schwarz vereint alle Farben der Schüler in sich

Im traditonellen Taekwon-Do gibt es insgesamt 10 Schülergrade, "Kup"

genannt. Für jede Gürtelfarbe stehen also zwei Kupgrade, wobei "10"

der niedrigste und "1" der höchste Grad ist. Anschließend folgen

aufsteigend die Meistergrade, auch als "Dan" bezeichnet.

Vom 1. bis zum 4. Dan bezeichnet man die Schwarzgurte als "Meister".

Ab dem 5. Dan darf sich der Träger "Großmeister" nennen.




mehr dazu erfahrt ihr hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Taekwondo

oder hier

 
 
 

Taekwondo (auch Tae-Kwon-Do oder Taekwon-Do) ist ein koreanischer

Kampfsport. Obwohl Taekwondo für den laienhaften Betrachter große

Ähnlichkeiten mit anderen asiatischen Kampfsportarten aufweist,

unterscheidet es sich in einigen wesentlichen Punkten von diesen.

So ist die Taekwondo-Technik sehr auf Schnelligkeit und Dynamik ausgelegt,

was nicht zuletzt durch den Wettkampf bedingt ist. Im Taekwondo

dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren Kampfsportarten.

 

Taekwondo als moderner Sport unterteilt sich heute in

die einzelnen Disziplinen:

1. Formenlauf (Teul, Hyeong, Poomsae (Taegeuk/Palgue):

festgelegte Techniken werden in vorgegebener Reihenfolge durchgeführt.

2. Selbstverteidigung (Hosinsul): Selbstverteidigung gegen einen/mehrere

unbewaffnete oder bewaffnete Gegner.

3. Einschrittkampf (Hanbon Kirugi, Ilbo-Matsoki, Ilbo-Taeryeon):

Ein Schaukampf mit festgelegter Technikenreihenfolge gegen einen Gegner.

Neben dem Einschrittkampf gibt es auch noch den Zwei- und

Dreischrittkampf (Ibo- bzw. Sambo-Matsoki, Ibo- bzw. Sambo-Taeryeon),

die eher untergeordnete Bedeutung haben.

4. Bruchtest (Gyeokpa): Zerstören von Holzbrettern, Ziegeln oder sonstigen

Materialien mittels Taekwondo-Techniken.

5. Freikampf (Daeryeon, Matsoki oder Gyeorugi): abgesprochener oder

freier Kampf in verschiedenen Kombinationen.

6. Wettkampf (Chayu Matsoki): Leicht-, Semi- oder Vollkontaktkampf

gegen einen Gegner.

7. Grundschule (Gibon Yeonseup), Gymnastik (Dosoo Dallyon) und

Theorie (Ilon) sollten aber auch ständige Trainingsbestandteile sein.

 

Auf dem Weg zur Olympischen Disziplin:

Die späteren 1970er und 1980er Jahre waren geprägt durch den Konflikt
beider Taekwondo-Weltverbände, (ITF und WTF) respektive ihrer
Präsidenten Choi Hong-hi und Kim Un-Yong. Kim konnte dabei auf die
massive Unterstützung seiner Regierung bauen, und so gelang ihm
schließlich 1980 die Anerkennung der WTF als Weltfachverband Teakwondo
vom IOC. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul und 1992 in
Barcelona war das WTF-Taekwondo als Demonstrationswettbewerb
zugelassen, 2000 in Sydney 2004 in Athen und 2008 in Beijing war es
vollwertige olympische Disziplin. 2012 in London ist Taekwondo
ebenfalls im offiziellen Programm.





Und mehr über mich demnächst wieder!



[ Besucher-Statistiken *beta* ]